Quedinburg im Harz

In Quedlinburg, am Nordrand des Harzes, begann vor über 1000 Jahren die deutsche Geschichte. Die Silhouette der mittelalterlichen Stadt, einstige Königspfalz und Mitglied der Hanse, ist geprägt vom massigen Sandsteinfelsen des Schlossberges mit der romanischen Stiftskirche, die die Stadt weit sichtbar überragt. Kleine winklige Gassen mit uraltem Pflaster, weiträumigen Plätzen und herrlich erhaltene, historische Fachwerkhäuser geben der Stadt ihren besonderen Charme.

Geschichtsrächtige Orte sind in Quedlinburg allgegenwärtig. So soll "Am Finkenherd" Sachsenherzog Heinrich, der die Pfalz zum Zentrum der Reichspolitik machte, 919 die Königskrone angetragen worden sein. Heinrich I. wurde hier 936 beigesetzt und seine Gemahlin Königin Mathilde gründete ein Damenstift, das bis 1802 bestand. In den Kostbarkeiten des Domschatzes, zu bestaunen in der Stiftskirche, siegelt sich noch heute der Glanz des ottonischen Kaiserhauses. Im Schlossmuseum sind neben stilvollen Audienzsälen, Informationen zu Stadt- und Stiftsgeschichte interessant aufbereitet sowie eine Ottonen-Ausstellung im romanischen Kellergewölbe zu besichtigen.

Fachwerkhäuser in Quedlinburg
Fachwerkhäuser in Quedlinburg

Welterbe der UNESCO

Mit ca. 86 ha ist Quedlinburg eines der größten Flächen-Denkmale in Deutschland und steht damit an der Spitze europäischer Fachwerkstädte. An über 2000 Fachwerkbauten, lässt sich die Entwicklung der Architektur über acht Jahrhunderte ablesen. Mit dieser einmaligen, mittelalterlichen Stadtanlage wurde Quedlinburg 1994 in die UNESCO - Welterbeliste der schützenswerten Kulturgüter aufgenommen.
Die UNESCO würdigt in ihrer Urkunde neben dem sehenswerten, historischen Stadtkern die außerordentliche Bedeutung von Schlossberg-Ensemble, Münzenberg und Wipertikirche.

Einkaufsstadt mit charmanter Vielfalt

Quedlinburg ist eine lebendige Stadt im Spannungsfeld zwischen Vergangenheit und Zukunft. Sie bietet über 100, meist inhabergeführte Geschäften und Boutiquen, aber auch Filialisten Platz für ihre individuellen Sortimente. Auffallend vielfältig sind die Angebote an Bekleidung und Schuhen.

Galerien und Werkstätten bieten Künstlerisches und Kunsthandwerk, Schönes und Praktisches, Leckeres oder Hochprozentiges.
Antiquitäten, antiquarische Bücher, besonderen Wohnaccessoires oder regionaltypische Produkte sind ebenso zu finden wie Cafes und Restaurants mit regionaltypischer Karte von deftig bis "fine dining".
Man sagt, Quedlinburg habe deutschlandweit die meisten Cafe-Hausstühle pro Einwohner.

Altstadt in Quedlinburg
Altstadt in Quedlinburg
Zugfahrt auf den Brocken
Zugfahrt auf den Brocken

Quedlinburg`s Umgebung

Hunderte Kilometer Rad- und Wanderwege durchziehen Quedlinburgs Umgebung. Von normal bis "downhill" finden Freunde des Mountain-Bikes ihre individuelle Herausforderung, ebenso die Nordic Walker. Für sie sind Routen unterschiedlicher Schwierigkeit ab Gernrode-Haferfeld ausgeschildert.

Kombinierbar sind viele Wege mit den Harzer Schamlspurbahnen. Mit bis zu 140 km betreibt die HSB das größte Schmalspurbahnnetz Europas, sogar bis hoch auf den Brocken.


© Text: Quedlinburg-Information (Vielen Dank für die Unterstützung)
© Fotos: Henry Czauderna